Wanderung im Kraichgau, Besuch in Colmar und Eguisheim

In letzten Jahr hatten wir uns vorgenommen im Kraichgau wandern zu gehen.

Hohlweg im Kraichgau
Wanderung auf einem Hohlweg.

Die Landschaft hinterlässt immer einen bleibenden Eindruck – bis vor diesem Zeitpunkt allerdings immer nur vom Auto aus. Dieses mal nicht!
Nach Besorgung neuestem Kartenmaterials haben wir uns dran gemacht Hohlwege zu suchen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es uns gelungen Wege zu finden die es der Mühe wert waren danach zu suchen.

Beim Karte lesen
Dominic beim Karte lesen.

An einem versteckten Parkplatz angekommen, haben wir uns fertig gemacht, sind los gelaufen und tauchten schnell in die wunderschöne Hügellandschaft des Kraichgaus ein. Schmale Wege in einer reichen Vegetation, eingebettet in sanften Hügeln führten uns von einem Hohlweg zum anderen. Es ist was dran, wenn man sagt, dass man nicht weit fahren muß um zu sehen in welch einem schönen Umfeld Karlsruhe liegt. Eine Erfahrung die wir mit Sicherheit wiederholen werden.

Diesen Herbst wiederholten wir eine Reise in das sehr schöne Dorf Eguisheim. Im letzten Jahr haben wir im familiären Umfeld einige Geburtstage gefeiert.

Kanal in Colmar, Elsass
Stadtkanal in Colmar

In diesem Jahr (2019) war es „nur“ ein Geburtstag. Über die Stadt Colmar, die immer auf der Besucherliste stehen sollte, sind wir nach Eguisheim in ein vertrautes, schönes Hotel.

Der Bildhauer Auguste Bartholdi wurde in Colmar geboren und lebte auch lange Zeit in seiner Heimatstadt, bevor er nach Paris zog und dort mit 70 Jahr starb.

Zu seinem größten Werk zählt die Freiheitsstatue, die die französische Regierung aus Bewunderung des Freiheitsgeistes, der USA geschenkt hat. Die kleinere Freiheitsstatue, die nicht klein ist, steht in einem Vorort von Colmar auf einer Verkehrsinsel.

Freiheitsstatue
Modell der Freiheitsstatue

Ein kurzer Halt rechts auf dem Parkplatz oder links auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums lohnt in jedem Fall. Es ist ein Kreisel – nur um auf die andere Seite zu kommen.

 

 

 

 

 

 

Eguisheim ist ein altes Dorf das schon zu Zeiten der Kelten vorhanden war und vom Wein gelebt hat. Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Römer den Wein zu uns gebracht haben. Weit gefehlt.

Im Jahre 1049 wurde der aus Eguisheim stammende Bruno Graf von Egisheim-Dagsburg vom römischen Klerus und Volk durch Akklamation zum Papst gewählt. Das Pontifikat Leos IX dauerte bis 1054 an. Er Starb im Alter von 51 Jahren in Rom.