Heimattage in Karlsruhe

Dominic vor dem Schloss
Doppel-Riesenrad im Hintergrund

Mit Jack im Korb sind wir in die Stadt zu den Heimattage ans Schloss gefahren.
Bei tollem Wetter sind einige Radfahrer und Ausflügler unterwegs gewesen. Wie sie wollten wir die zwei Riesenräder sehen, die vor dem Schloss aufgebaut sind. Die Vorstellung ein Riesenrad vor dem Schloss aufzustellen ist ja schon toll, aber gleich zwei – das ist schon ein beeindruckendes Bild.

 

 

Jack im Hippster Brunnen
Pfotenbad für Jack

Und Jack ?Naja, er war eben wieder mitten drin statt nur dabei. Für Ihn hatten wir eine kleine Überraschung – ein Pfotenbad für Scotties! Die stylisch-hip-angelegten „Brunnen“ vor dem Schloß sind gerade so tief, dass die Pfoten von Jack im Wasser standen. Als wir ihn zur Abkühlung reinstellen, konnte er allerdings nicht so recht was damit anfangen.
Nach dem Pfotenbad war Erholung im Schatten angesagt….

Riesenräder vor dem Schloss
Riesenräder vor dem Schloss

 

Ein Besuch des Festes lohnt sich, das empfehle ich gerne. Falls es doch nicht so bewegend ist, direkt neben den Rädern gibt es ein paar Bier- & Essenstände! Viel Spaß.

Paddeln am Wochenende

Das Wochenende ist vorbei und somit auch mein Paddelkurs. Am Sonntag war noch ein Tag Ausbildung auf’m Wasser und das war klasse! Bei wirklich tollem Wetter und ohne großem Aufwand wurden die Boote zu Wasser gelassen und los ging’s.

Dominic im Paddelboot
Start zum Paddeln auf dem Altrheinarm

Wir sind auf dem Altrheinarm bis zum Bellenkopf gefahren, um dort in der Strömung zu üben. Mich hat es dann beim queren erwischt…ich bin gekentert :-).

 

 

 

 

Querung der Strömung
Querung der Strömung – kurz vor dem Kentern

Das ist ein Erlebniss der besonderen Art. Schlimm ist es nicht gewesen, da das Wasser nicht allzu kalt war und ich mich danach in der Sonne trocknen ließ.
Kann jetzt gut sein, daß ich mich auf meine „alten“ Tage hin noch zu einem Paddler entpuppe. Allerdings nicht im Rennbereich…..

Paddelkurs am Rappenwörth

Endlich – nach all den Jahren der Überlegungen und des Zweifelns habe ich es gepackt; paddeln im Kurs lernen.

Für meine alten Freunde mag das etwas überraschend sein, komm ich doch eigentlich vom Rudern. Zwischen
Ruderer und Paddler gibt es Traditionsgemäß immer eine gesunde Rivalität….im Rennbereich. Was ich bis heute nie so richtig verstanden habe. Denn
Ruderboote sind schneller und eleganter auf’m Wasser….im Rennbereich. Somit ist für mich das Rudern an erster Stelle…im Rennbereich ;-).
Ganz anders verhällt es sich, wenn es um das Wasserwandern geht. Da ist der klare Favorit das Paddeln. Wie ich dazu komme solch eine Behauptung aufzustellen? Es geht hier nicht um den Rennbereich 😉 .
Es hatte mich schon immer gereizt, auf dem Altrhein durch die Auen zu fahren. Die Landschaft und somit die Natur von Wasser aus zu genießen und bewundern. Hierzu bedarf es keiner hohen Geschwindigkeit.